Herzlich Willkommen in unseren neuen Räumen im Südflügel im Schloss Wittenberg!

Bis zum 27. August 2017 zeigen wir unsere Sonderausstellung "Ernst Barlach - Käthe Kollwitz. Über die Grenzen der Existenz".

 


weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Achtung! Neue Anschrift!

Schlossplatz 1 (Südflügel im Schloss)
06886 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten: Mo-So 10-17 Uhr

Eintritt:

Erwachsene 5,00 €
Ermäßigung (Studenten, Schüler, Behinderte) 4,00 €
Kinder unter 10 J. Eintritt frei
Gruppen ab 10 Pers. 4,00 /Person

Führungen:
Auf Anfrage (max. 20 Personen)

http://www.welterbecard.de/

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

ab September 2017 präsentieren wir Highlights aus unserer Sammlung unter dem Motto der These 44 von Martin Luther:

"Denn durch ein Werk der Liebe wächst die Liebe und wird der Mensch besser"

Die Stiftung Christliche Kunst Wittenberg ist im Besitz einer hochkarätigen Sammlung von Originalgraphiken mit religiös-existenzialistischem Inhalt international bekannter Künstler des 20. Jahrhunderts bis heute. Darunter finden sich Namen wie Pablo Picasso, Marc Chagall, Käthe Kollwitz, Max Pechstein, Karl Schmidt-Rottluff, Oskar Kokoschka, Otto Dix, George Grosz, Joseph Beuys, Robert Rauschenberg, Georg Baselitz, Werner Tübke, Wolfgang Mattheuer, Keith Haring, Damien Hirst oder auch Michael Morgner, Michael Triegel, Edgar Knobloch, Katerina Belkina und Thomas A. Straub.

Die in der Sammlung vertretenen Künstler beschäftigen sich mit den existentiellen Fragen des Lebens, der Liebe und des Todes, sie schöpfen Kraft und Hoffnung durch die Geschichten der Bibel. Persönliche Bekenntnisse prägen die individuellen Arbeiten in den unterschiedlichsten Ausführungen.

Die ausgestellten Werke beschreiben ausdrucksstark menschliche Werte und versinnbildlichen damit einen Länder, Kulturen und Religionen übergreifenden Humanismus.

Besucherstimmen:

"Eine bemerkenswerte, berührende Ausstellung" W.S.

"Diese Ausstellung sollte uns vergegenwärtigen, wie wichtig Frieden in Europa und darüber hinaus ist." U.St.

"'Habt ihr den Christus nicht gesehen?' - Man wünscht sich so sehr, dass die Menschen lernen: Den Krieg vermeiden und den Frieden schätzen. Danke" Ch. V.

"Was für Schätze in dieser kleinen und feinen Ausstellung!" K. u. P.

"Eine sehr interessante, gut zusammengestellte Ausstellung, in der so mancher Künstler auf seine Art zum Nachdenken anregt." H. u. R.S.

"Ich muss zugeben das [sic!] einige Bilder dabei sind bei denen du ins Nachdenken kommst! Sehr schöne Grafiken und eine sehr gute Atmosphäre! :)" o.N.

"Für mich der Höhepunkt meines Besuches. Dankeschön." R.G.

"Eine phantastische, bewegende und berührende Ausstellung, die mich als Seelsorgerin inspiriert und erfüllt... Ein Geschenk!" E.S-G.

Social Network:

FB  Insta  Twit

Anschrift

Stiftung Christliche Kunst Wittenberg
Schlossplatz 1 (Südflügel im Schloss)
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel.: +49 (0) 3491 40 11 46

E-Mail: kontakt{at}christlichekunst-wb.de

Öffnungszeiten

Eintritt

Social Network

Veranstaltungen suchen+

Veranstaltungskalender+

29.06.2017

"Tore der Freiheit" - Weltausstellung in Wittenberg

Ort: Lutherstadt Wittenberg mehr
29.06.2017

Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus.

Ort: Dessau mehr
29.06.2017

Eine Baustellenf├╝hrung durch das Schloss Oranienbaum

Ort: Oranienbaum mehr
30.06.2017

"Tore der Freiheit" - Weltausstellung in Wittenberg

Ort: Lutherstadt Wittenberg mehr
30.06.2017

Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus.

Ort: Dessau mehr
01.07.2017

"Tore der Freiheit" - Weltausstellung in Wittenberg

Ort: Lutherstadt Wittenberg mehr
01.07.2017

Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus.

Ort: Dessau mehr
02.07.2017

"Tore der Freiheit" - Weltausstellung in Wittenberg

Ort: Lutherstadt Wittenberg mehr
02.07.2017

Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus.

Ort: Dessau mehr
02.07.2017

Ein fotografischer Spaziergang durch die Welt der Insekten - heute noch in der Natur zu sehen, morgen vielleicht nur noch auf dem Foto.

Ort: Muldestausee mehr